English
Anfrage: Ich möchte am

anreisen
und Nächte bleiben.
+











×

Alle Infos über St. AntonFragen und Antworten zu Ihrem Urlaub

Woher kommt der Name St. Anton am Arlberg?

Im Jahre 1275 hatte die Gemeinde noch die Bezeichnung Vallis taberna. Danach wurde sie lange Zeit als Stanzertal geführt, ehe sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts für kurze Zeit als St. Jakob bezeichnet wurde. Bald darauf folgte eine Umbenennung in Nasserein, bis sie im Jahre 1927 schließlich in St. Anton am Arlberg umbenannt wurde.

Wo liegt St. Anton am Arlberg?

Die Gemeinde liegt im Stanzertal ganz im Westen von Tirol, an der Grenze zu Vorarlberg, eingebettet zwischen den Lechtaler Alpen und der Verwallgruppe. Sie befindet sich ca. 100 Kilometer von Innsbruck entfernt auf einer Seehöhe von 1.284 Metern über dem Meer. 2.349 Einwohner zählt die Gemeinde mit ihren Ortsteilen, zu denen auch Sankt Christoph, auf der Passhöhe des Arlbergpasses gelegen, gehört.

Wie kommt man nach St. Anton?

Die Anreise mit dem eigenen PKW ist nach wie vor sehr beliebt. Aus Deutschland fahren Sie über die A7 und weiter über die A 93 bis nach Lindau. Nach der Grenze geht es über die vignettenpflichtige A 14 bis nach Bludenz, von wo es über die S 16 Arlberg Schnellstraße und den Arlberg Tunnel bis nach Sankt Anton geht. Die mautfreie Alternative wäre bis ans Ende der A7 zu fahren und dann über den Fernpass bis nach Imst und weiter Richtung Arlberg.

Bei Anreise über München geht es über die A 8 bis zum Grenzübergang Kufstein und ab dort über die vignettenpflichtige A 12 Richtung Bludenz. Ab Landeck folgen wir der S 16 bis zu Ihrem Urlaubsziel.

Am Bahnhof St. Anton halten sämtliche Schnellzüge. Damit kommen Sie in den Genuss einer schnellen und komfortablen Anreise und müssen keinen Stau oder irgendwelche Wetterkapriolen befürchten.

Bis zum Flughafen Innsbruck sind es circa 95 Kilometer, die Fahrt mit dem Taxi dorthin dauert gut eine Stunde.

Sind Winterreifen oder Schneeketten für die Anreise an den Arlberg notwendig?

Auf Österreichs Straßen gilt ab dem 1. November bis zum 15. April eine Winterreifenpflicht. Das bedeutet, dass bei winterlichen Fahrbedingungen auf allen Rädern Winterreifen vorgeschrieben sind. Die Mitnahme von Schneeketten wird empfohlen, da es vor allem auf Nebenstraßen bei Schneefall eine Schneekettenpflicht geben kann.

Gibt es Parkplätze in St. Anton?

Parkplätze im Ort sind rar, aber beim Hotel Kaminstube steht Ihnen pro Zimmer selbstverständlich ein Parkplatz zur Verfügung.

Wie weit ist es bis nach St. Anton?

Aus München reisen Sie ca. 190 km bis nach St. Anton an, aus Stuttgart sind es ungefähr 310. Von Frankfurt haben Sie etwa 510 km Anfahrt vor sich und aus Düsseldorf ungefähr 710 km. Von der deutschen Hauptstadt Berlin kommend trennen Sie 780 Kilometer von Sankt Anton und aus Hamburg sind es circa 900 km. Wien liegt in etwa 580 Kilometer Entfernung, während bis nach Zürich nur circa 190 km sind.

Gibt es in St. Anton ein Skigebiet?

Selbstverständlich gibt es in Sankt Anton ein Skigebiet, schließlich ist die Region als die Heimat des alpinen Skilaufs weltbekannt. Es reicht bis auf den Gipfel der Valluga auf 2.811 Meter hinauf und führt über St. Christop, Zürs und Lech bis nach Warth. Es ist damit das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs.

Wie schneesicher ist St. Anton?

Die Arlberg Region ist eine der schneereichsten Gegenden Österreichs und bekannt für ihre enormen Schneemengen. Pro Jahr gibt es im Durchschnitt 7 Meter Schneefall. Alleine in St. Anton gibt es an fast 140 Tagen im Jahr eine Schneebedeckung. Die Schneesicherheit ist hier am Arlberg also gegeben.

Wie groß ist das Skigebiet von St. Anton?

Mit dem Bau der neuen Flexenbahn, die Zürs mit Stuben/Rauz verbindet, ist das Skigebiet Arlberg das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs geworden. Insgesamt gibt es 97 Bahnen und Lifte, die pro Stunde die unglaubliche Menge von 153.000 Skifahrern befördern können. 350 Kilometer Abfahrten warten dann darauf bezwungen zu werden.

Wie viele Lifte und Pisten gibt es in St. Anton?

Am ganzen Arlberg gibt es 97 Seilbahnen und Lifte mit einer Beförderungskapazität von 153.000 Personen pro Stunde. In Summe warten 350 Kilometer Abfahrten auf Skifahrer. Davon entfallen ca. 146 Kilometer auf blaue und 147 Kilometer auf rote Abfahrten. Ungefähr 55 Kilometer sind schwarze Abfahrten und zusätzlich gibt es noch 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten. Es gibt im gesamten Skigebiet 4 Funparks und 3 Geschwindigkeitsmessstrecken.

Seit wann gibt es das Skigebiet St. Anton?

Bereits im Jahre 1922 wurde die Skischule St. Anton gegründet, die ersten Skirennen fanden aber schon wesentlich früher statt. 1937 wurde schließlich die Seilbahn auf den Galzig in Betrieb genommen. Mit dem Ende des 2. Weltkrieges begann dann die Erschließung weiterer Gebiete.

Sind die Lifte auch im Sommer in Betrieb?

Die Galzig- sowie die Vallugabahn sind im Sommer täglich außer Montag und Dienstag in Betrieb, während die Gampen- und die Kapallbahn täglich außer Mittwoch und Donnerstag geöffnet sind. Die Rendlbahn fährt jeden Mittwoch und Donnerstag.

Welche Unterkünfte gibt es in St. Anton?

In St. Anton am Arlberg steht Ihnen eine breite Palette an Unterkünften zur Verfügung. Sie finden hier sowohl kleine Privatzimmervermieter und gemütliche Familienpensionen, als auch Ferienwohnungen und Hotels aller Kategorien. Vom Hotel Garni bis zum Luxushotel ist je nach Geschmack und Budget alles dabei. Vielleicht ist ja da Hotel Kaminstube das richtige Hotel für Sie?

Wie ist das Wetter in St. Anton?

Einen Wetterbericht für die nächsten Tage finden Sie hier auf unserer Webseite. Wenn Sie wissen wollen wie das Wetter jetzt gerade ist, dann werfen Sie doch einfach einen Blick auf eine der Webcams.

Was kann man im Sommer in St. Anton unternehmen?

Dank des Sommerbetriebes der Bergbahnen ist es für Wanderer und Bergsteiger ein bisschen leichter in die Berge zu kommen. Einmal oben am Berg angelangt, bieten sich zahlreiche Hütten und Almen zur Entdeckung an. Eine Vielzahl von gut markierten Wanderwegen führen Sie auf die Berge des Arlbergs. Auch Kletterer und Klettersteigfreunde kommen hier bei uns auf Ihre Kosten, es gibt sogar eine Kletterhalle, falls das Wetter einmal nicht ideal ist. Auch für Mountainbiker gibt es in der Region zahlreiche ausgeschilderte MTB Touren, die nicht mit Höhenmetern geizen.

Ganz neu ist auch der 9 Loch Golfplatz, der 2016 in St. Anton aus der Taufe gehoben wurde. Für Freunde des Wassersports gibt es in der Umgebung zahlreiche Möglichkeiten zum Kajaken, Rafting und Canyoning.

Wohin am Abend im Urlaub?

Es gibt in St. Anton zahlreiche Möglichkeiten, den Tag beim Après-Ski ausklingen zu lassen. Langeweile kommt in Ihrem Urlaub ganz bestimmt nicht auf. Sie finden hier auch eine Auswahl an ausgezeichneten Restaurants aller Stilrichtungen, die Sie sowohl mit Tiroler Küche als auch internationalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Wo kann ich in St. Anton einkaufen?

Es gibt hier zwei große Supermärkte, wo Sie alle Dinge des täglichen Bedarfs kaufen können. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Sportgeschäfte und verschiedene kleine Läden, die Souvenirs und Andenken anbieten.

Gibt es einen Arzt bzw. eine Apotheke in St. Anton?

Falls Sie wirklich medizinische Hilfe benötigen, stehen Ihnen hier mehrere Ärzte sowie eine unfallchirurgische Tagesklinik zur Verfügung. Auch eine Apotheke gibt es in St. Anton.